Die SOCIETÀ DANTE ALIGHIERI wurde im Jahr 1889 in Rom gegründet. Zielsetzung war es, die italienische Sprache und Kultur außerhalb des damaligen Königreiches zu bewahren und zu verbreiten. Dies richtete sich vor allem an die im Ausland lebenden Italiener, um den Kontakt zur Heimat aufrecht zu erhalten. Bald nach dem 2. Weltkrieg entstanden außerhalb Italiens „neue“ DanteGesellschaften, die sich nun vornehmlich an die Bürger des Gastlandes richteten, um deren Interesse für italienische Sprache, Kunst, Geschichte und Kultur zu wecken und zu vertiefen. Weltweit gibt es heute über 400 Dante-Niederlassungen; Hauptsitz der Muttergesellschaft ist Rom. Die gemeinsame Zielsetzung aller Dante-Gesellschaften ist es, die italienische Kultur und Sprache zu unterstützen und mit Hilfe des Kulturaustausches dem Gedanken der Völkerverständigung zu dienen. Hierzu fördern sie Vorträge, Aufführungen, Kurse und andere kulturelle und landeskundliche Veranstaltungen. Dies war auch das Ziel der Gründung der SDA in Augsburg im Jahre 1957. Das Comitato di Augsburg organisiert: ,Vorträge, Lesungen, Filme, Theater, Konferenzen, Konzerte sowie andere kulturelle und landeskundliche Veranstaltungen. ,Regelmäßige Konversationsrunden. ,Gemeinsame Reisen und Ausflüge zu Ausstellungen, Vernissagen etc.. ,Zusammenarbeit mit mehreren Kulturträgern. ,Kooperation mit der VHS Augsburg bei der Durchführung von Sprachkursen, Sprach- und Kulturreisen und anderen Veranstaltungen.